Schnellnews

Hitzefrei

Neue Klasse 1- Mappen bitte abholen- siehe Schule/Aktuelles

Schulanmeldung 2022/23

Aktuelle Informationen des SMK

Handlungsempfehlung bei Krankheitssymptomen

Alle Informationen auch immer unter "Aktuelles"/scrollen

Teilnahme am EU- Schulprogramm

Elternbriefe vom 23.4.2021_ Elternbrief Klasse 4_ Notbetreuung

Elternbrief als Download:

Elternbrief für Klasse 4:

 

Notbetreuung:

 

 

 

Taucha, den 23.04.2021

Elterninformation zum Schulbetrieb ab dem 26.April.2021

Sehr geehrten Eltern,

nachdem wir in den vergangenen zwei Wochen wieder gut in den Schulbetrieb gestartet sind und ein positives Ankommen der Schüler*innen abgesichert haben, ereilen uns ab der kommenden Woche neue Einschränkungen.

Seit gestern Nachmittag gibt es dazu neue Informationen aus dem Kultusministerium. Vor dem Hintergrund des durch den deutschen Bundestag beschlossenen Vierten Bevölkerungsschutzgesetzes, welches gestern zudem den Bundesrat passiert hat, gelten für die Schulen in Deutschland ab dem 26.April folgende einheitliche Regelungen:

- Ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen ist zwingend Wechselunterricht ab dem übernächsten Tag durchzuführen. Dies gilt für alle Schularten. - Ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen ist ab dem übernächsten Tag Präsenzunterricht untersagt. - Die Schulen bleiben geschlossen, bis ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen in Folge den Inzidenzwert von 165 unterschreitet. Ist dies der Fall, so können ab dem übernächsten Tag die Schulen wieder geöffnet werden.

Diese allgemeinen Regeln möchten wir Ihnen im Folgenden näher erläutern, um Unsicherheiten und auftretende Fragen bereits im Vorfeld klären zu können.

 Inzidenz über 100 bis 165

- In dieser Phase findet an den Grundschulen für alle Klassen Wechselunterricht statt. D.h.: Der eine Teil der Klasse befindet sich im Präsenzunterricht in der Schule, der andere befindet sich in häuslicher Lernzeit bzw. in der Notbetreuung, wenn die Eltern zu kritischen Infrastruktur gehören. Dies wollen wir im 2 Tage-3Tage-Wechselmodus durchführen. Genauere Informationen dazu erhalten Sie von den Klassenleitern.

- Geschwisterkinder an der Schule werden hierbei so eingeplant, dass sie zur selben Zeit am Unterricht in der Schule teilnehmen.

- Wie bereits im eingeschränkten Regelbetrieb erfolgt die Fokussierung im Wechselbetrieb auf die Fächer De, Ma, Su und bedingt Eng (in KS 4).

- Eine Notbetreuung findet entsprechend der Anspruchsberechtigung gemäß Allgemeinverfügung statt. Hierbei dienen die entsprechenden Anlagen 1 und 2 sowie das Formblatt zum Nachweis der beruflichen Tätigkeit für die Notbetreuung samt datenschutzrechtlicher Einwilligungserklärung (Anlage 3) zur Vorlage an der Schule.

- Die Notbetreuung soll dabei grundsätzlich getrennt von den Lerngruppen im Präsenzunterricht erfolgen.

- In Abstimmung mit dem Hort soll auch die Zeit vor Unterrichtsbeginn und des Frühhortes abgesichert werden.

- Zudem findet die Hortbetreuung bis zu einer Inzidenz von 165 als eingeschränkter Regelbetrieb statt. Dieses Angebot besteht für alle Kinder mit einem Hortvertrag, unabhängig von der Phase des Wechselmodells bzw. vom Anspruch der Notbetreuung.

- Weiterhin sind auch alle an der Schule anwesenden Schülerinnen und Schüler zur regelmäßigen Durchführung der Antigen-Selbsttests unter schulischer Anleitung und Aufsicht verpflichtet.

Inzidenz über 165 (Landkreis Nordsachsen)

- In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Inzidenz den Wert von 165 übersteigt, findet lediglich für die Schüler*innen der vierten Klassenstufe ein grundsätzlicher Wechselunterricht statt. Die Gruppen werden heute eingeteilt. - Für die Schüler*innen der verbleibenden Klassenstufen erfolgt eine Notbetreuung für die anspruchsberechtigen Schüler*innen sowie eine angemessene Begleitung der häuslichen Lernzeit. Wie Sie diesen Ausführungen entnehmen konnten, werden uns die aktuellen politischen Entscheidungen noch bis mindestens zum 30.Juni 2021 begleiten. Da die aktuelle Sieben-TageInzidenz in Nordsachsen bei 196,2 liegt, wird die Regenbogenschule Taucha ab Montag, den 26.04.2021 schließen müssen (https://www.coronavirus.sachsen.de/infektionsfaelle-insachsen-4151.html , letzter Zugriff am 22.04 um 21:30 Uhr). Lediglich die Klassenstufe 4 wird im Rahmen des Wechselunterrichts vor Ort sein. Hierzu erhalten die Eltern der Klassenstufe 4 im Laufe des Tages einen gesonderten Brief. Eine Notbetreuung wird ebenso angeboten. Bitte entnehmen Sie hierzu die Anlagen 1-3 und lassen Sie uns diese zukommen.

In der Hoffnung, alle Kinder bald wieder in der Schule zu begrüßen, sende ich Ihnen herzliche Grüße

gez. Kathrin Theil-Schulze Grundschulrektorin

 

Elterninformation Klassenstufe 4 zum Schulbetrieb ab dem 26.April 2021

 

Sehr geehrte Eltern,

nachdem Sie bereits den Elternbrief mit den allgemeinen Informationen zum Schulbetrieb ab dem 26. April.2021 erhalten haben, bekommen Sie nun wichtige Informationen für die Klassenstufe 4.

Ab Montag, den 26. April 2021 starten wir in das Modell des Wechselunterrichts.

Die Klassenlehrer der vierten Klassen haben dabei eine Unterteilung der Klasse in je zwei Lerngruppen vorgenommen und werden Ihnen diese Einteilung am heutigen Tag noch zusenden bzw. haben es den Kindern schon mitgeteilt.

Das Wechselmodell findet wie folgt statt:

 

26.04 – 27.04 Gruppe A Präsenz, Gruppe B in häuslicher Lernzeit

28.04 – 30.04 Gruppe B Präsenz, Gruppe A in häuslicher Lernzeit

03.05 – 05.05 Gruppe A Präsenz, Gruppe B in häuslicher Lernzeit

06.05 – 07.05 Gruppe B Präsenz, Gruppe A in häuslicher Lernzeit

10.05 Gruppe A Präsenz, Gruppe B in häuslicher Lernzeit

11.05 Gruppe B Präsenz, Gruppe A in häuslicher Lernzeit

12.05 unterrichtsfreier Tag,

13.05 Himmelfahrt,

14.05 unterrichtsfreier Tag

17.05 – 18.05 Gruppe A Präsenz, Gruppe B in häuslicher Lernzeit

19.05 – 21.05 Gruppe B Präsenz, Gruppe A in häuslicher Lernzeit

25.05 – 26.05 Gruppe A Präsenz, Gruppe B in häuslicher Lernzeit

27.05 – 28.05 Gruppe B Präsenz, Gruppe A in häuslicher Lernzeit

 

Den Kindern, die sich in der häuslichen Lernzeit befinden, werden Übungsaufgaben durch die Klassenlehrer*innen zur Verfügung gestellt.

 

Die Unterrichtszeit beträgt pro Tag vier Unterrichtsstunden. Der Treffpunkt der Klassen ist um 07:30 Uhr im Innenhof klassenweise. Ende der Unterrichtszeit ist weiterhin um 11:40 Uhr. Weiterhin gilt auch eine Testpflicht für alle Schüler*innen, die am Präsenzunterricht teilnehmen bzw. in der Notbetreuung sind. Die Testung erfolgt je nach Woche montags und donnerstags (bzw. mittwochs). Nach dem Unterricht übernehmen die Erzieher*innen die Lerngruppen. Wir wünschen den Schüler*innen einen guten Start in den Wechselunterricht, freuen uns sie weiterhin beschulen zu können und ihren Lernprozess aktiv zu begleiten. Alle aktuellen Regelungen gelten bis auf Widerruf.

Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch oder per E-Mail.

 

Herzliche Grüße

 

gez. Kathrin Theil-Schulze

Grundschulrektorin