Schnellnews

 

Achtung:

Sehr geehrte Eltern,

ab Montag gilt unser -->  Hitzeplan. (verkürzter Unterricht und Betreuung)

Weitere Informationen dazu finden Sie im ausgegebenen Elternbrief.

Schulanmeldung im gemeinsamen Schulbezirk der

 

Regenbogenschule Taucha und Grundschule Am Park Taucha

Rudolf-Breitscheid-Str. 1,
04425 Taucha,

Tel.: 034298/35290

 

An der Parthe 24,
04425 Taucha,

Tel.: 034298/7970

Alle Kinder, die bis zum 30. Juni des Kalenderjahres das sechste Lebensjahr vollenden, sind im gemeinsamen Schulbezirk der Stadt Taucha an einer der beiden Grundschulen durch die Eltern (Personensorgeberechtigten) anzumelden.
Kinder, die das sechste Lebensjahr später vollenden, können auf Wunsch der Eltern angemeldet werden.
Ist zum Zeitpunkt der Anmeldung ein Elternteil (Personensorgeberechtigter) verhindert, muss eine Vollmacht  und die Kopie des Personalausweises vorgelegt werden.

Wichtige Hinweise zur Anmeldung im gemeinsamen Schulbezirk

Sollten mehr Schüler an der Wunschschule angemeldet werden als Plätze vorhanden sind, werden die aufzunehmenden Schüler wie folgt und in der angegeben Reihenfolge ausgewählt:

  1. Schüler, deren Geschwister zum Zeitpunkt der Einschulung die Wunschschule besuchen
  2. eng umgrenzte Härtefälle (z.B. ärztlich attestierte Gehbehinderung und die Schule verfügt über einen Aufzug – Nachweise sind dafür vorzulegen)
  3. Länge und Dauer des sicheren Schulwegs[1]
  4. fußläufige Erreichbarkeit
    aa) Ermittlung der Schüler, die unsere Schule fußläufig erreichen können und bei denen keine andere Schule im Schulbezirk näher am Hauptwohnsitz des Schülers als unsere Schule liegt. Entscheidend ist dabei der kürzeste Fußweg gemäß dem Schulwegplan der Stadt Taucha. Diese werden vorrangig aufgenommen.
  5. bb) Sollten mehr Schüler, für die dieses Kriterium zutrifft, als Plätze vorhanden sein: Ermittlung des kürzesten Fußwegs vom Hauptwohnsitz zur nächsten aufnahmefähigen Schule im gemeinsamen Schulbezirk gemäß dem Schulwegplan der Stadt Taucha. Vergleich der beiden Schulwege und Ermittlung des Differenzbetrags (Umweg). Vorrangige Aufnahme der Schüler, deren Umweg zu der nächsten aufnahmefähigen Schule im gemeinsamen Schulbezirk am längsten wäre.
  6. Beförderung mit öffentlichem Personennahverkehr/ freigestelltem Schülerverkehr
  7. aa) Ermittlung der Schüler, bei denen keine andere Schule im Schulbezirk schneller erreichbar am Hauptwohnsitz des Schülers als unsere Schule liegt. Entscheidend ist dabei der zeitlich kürzeste sichere Schulweg. Diese Schüler werden vorrangig aufgenommen.
  8. bb) Sollten mehr Schüler, für die dieses Kriterium zutrifft, als Plätze vorhanden sein: Ermittlung des zeitlich kürzesten sicheren Schulwegs vom Hauptwohnsitz zur nächsten aufnahmefähigen Schule im gemeinsamen Schulbezirk. Vergleich der beiden Schulwege und Ermittlung des Differenzbetrags (Umweg). Vorrangige Aufnahme der Schüler, deren Umweg zu der nächsten aufnahmefähigen Schule im gemeinsamen Schulbezirk zeitlich am längsten wäre.
  9. Vergabe der übrigen Plätze an die Schüler, für die Nr. 3 a) bzw. b) nicht zutrifft, mit dem zeitlich kürzesten sicheren Schulweg vom ihrem Hauptwohnsitz zu unserer Schule.

Bei Gleichrangigkeit entscheidet das Los.

 

Mitzubringen sind der Personalausweis  und die Kopie der Geburtsurkunde des Kindes. Bei Alleinerziehenden, unverheirateten Paaren, getrennt lebenden Eltern bzw. bei Eltern, die unterschiedliche Familiennamen tragen, ist der Nachweis über die Ausübung des Sorgerechts in Kopie (ggf. Heiratsurkunde, Urkunde zur Namensänderung usw.) abzugeben.

Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung nur mit vollständigen Unterlagen erfolgen kann. Bei Notwendigkeit oder wenn vorhanden, können ärztliche Gutachten beigefügt werden.

Eltern, die ihr Kind an einer Schule in freier Trägerschaft angemeldet haben, teilen den Namen der Schule in freier Trägerschaft einer Grundschule in öffentlicher Trägerschaft ihres Schulbezirkes schriftlich bis zum 15. 09. des Kalenderjahres, wo das Kind das sechste Lebensjahr vollendet, zu statistischen Zwecken mit (laut Schulordnung Grundschulen § 3 Absatz 3). Die Anmeldung zur Schulaufnahmeuntersuchung muss zu den unten angegeben Zeiten in der zuständigen staatlichen Grundschule erfolgen (laut Schulordnung Grundschulen § 3 Absatz 4)

 

Termine zur Anmeldung entnehmen Sie dem „Stadtanzeiger“ der Stadt Taucha im Monat Mai

(Zur Zeitersparnis kann das Anmeldeformular bereits zu Hause ausgefüllt werden – siehe unten - „Anmeldeformular“)

 

gez. Theil-Schulze, Grundschulrektorin                                                  gez. Kirsten, Grundschulrektorin

 

[1]Für die Ermittlung des jeweils zeitlich kürzesten sicheren Schulweges gilt Folgendes:

Grundsätzlich ist auf die fußläufige Erreichbarkeit der Schule abzustellen. Schülern der Klassenstufen 1 bis 4 ist ein Fußweg von 2 km grundsätzlich zumutbar.

Ab einer sicheren Fußweglänge von 2 km ist auf die Schülerbeförderung abzustellen. Die Dauer des Schulweges ist unter Berücksichtigung des Fußweges vom Hauptwohnsitz zur Haltestelle, der Fahrdauer, ggf. Umsteigezeiten und des Fußweges von der Haltestelle zur Schule zu ermitteln.

Für die Umrechnung der Fußwegelänge in Dauer gilt, dass 200 Meter 3 Minuten entsprechen.

Der sichere Schulweg wird anhand des Schulwegeplans der Stadt Taucha ermittelt.