Schnellnews

 

Aktuelle Informationen zum Baugeschehen an unserer Schule finden Sie ab sofort unter dem Menüpunkt "Unsere Schule".

Am 11.12.2018 fahren die 4. Klassen ins Weihnachtstheater nach Eilenburg.

Am 12.12.2018 ist die Klassenstufe 1 im Schülerkonzert.

Wir wünschen allen eine besinnliche Adventszeit!

 

 

So könnte unser Laternenpiri am Ende aussehen.

Schulaufnahme 2019/20

Informationen für Eltern zum Aufnahmeverfahren Klasse 1 an der Regenbogenschule,

Grundschule der Stadt Taucha, Grundschule im gemeinsamen Schulbezirk in öffentlicher Trägerschaft,

Schuljahr 2019/2020_ländlicher Raum

 

 

Regenbogenschule Taucha, 01.09.2018

 

Liebe Eltern,

 

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Schule. Für die Anmeldung an unserer Schule beachten Sie bitte die nachfolgenden Hinweise.

 

Unsere Schule liegt im gemeinsamen Schulbezirk Regenbogenschule/ Grundschule Am Park der Stadt Taucha. Im gemeinsamen Schulbezirk können Sie entscheiden, an welcher der dem Schulbezirk zugeordneten Grundschulen Sie Ihr Kind anmelden. Die Anmeldung an unserer Schule stellt keine Aufnahmegarantie dar. Über die Aufnahme von Schülern im gemeinsamen Schulbezirk an einer bestimmten Schule entscheidet die Schulleitung im Einvernehmen mit der Schulaufsichtsbehörde im Rahmen der an der Schule verfügbaren Kapazität. Überschreitet die Anzahl der Anmeldungen die vorhandene Kapazität, wird eine Auswahl unter den angemeldeten Kindern anhand von festgelegten Kriterien getroffen.

 

Sollten mehr Schüler an unserer Schule angemeldet werden als Plätze vorhanden sind, werden die aufzunehmenden Schüler wie folgt ausgewählt:

 

1. Schüler, deren Geschwister zum Zeitpunkt der Einschulung unsere Schule besuchen

 

2. eng umgrenzte Härtefälle (z.B. ärztlich attestierte Gutachten, Schule verfügt über einen Aufzug-Nachweise sind dafür vorzulegen)

 

3. Länge und Dauer des sicheren Schulwegs1 1)

 

  1. fußläufige Erreichbarkeit
    aa) Ermittlung der Schüler, die unsere Schule fußläufig erreichen können und bei denen keine andere Schule im Schulbezirk näher am Hauptwohnsitz des Schülers als unsere Schule liegt. Entscheidend ist dabei der kürzeste Fußweg gemäß dem Schulwegplan der Stadt Taucha. Diese werden vorrangig aufgenommen.

 

bb) Sollten mehr Schüler, für die dieses Kriterium zutrifft, als Plätze vorhanden sein: Ermittlung des kürzesten Fußwegs vom Hauptwohnsitz zur nächsten aufnahmefähigen Schule im gemeinsamen Schulbezirk gemäß dem Schulwegplan der (Gemeinde). Vergleich der beiden Schulwege und Ermittlung des Differenzbetrags (Umweg). Vorrangige Aufnahme der Schüler, deren Umweg zu der nächsten aufnahmefähigen Schule im gemeinsamen Schulbezirk am längsten wäre.

 

  1. Beförderung mit öffentlichem Personennahverkehr/ freigestelltem Schülerverkehr

 

a) Ermittlung der Schüler, bei denen keine andere Schule im Schulbezirk schneller erreichbar am Hauptwohnsitz des Schülers als unsere Schule liegt. Entscheidend ist dabei der zeitlich kürzeste sichere Schulweg. Diese Schüler werden vorrangig aufgenommen.

 

b) Sollten mehr Schüler, für die dieses Kriterium zutrifft, als Plätze vorhanden sein: Ermittlung des zeitlich kürzesten sicheren Schulwegs vom Hauptwohnsitz zur nächsten aufnahmefähigen Schule im gemeinsamen Schulbezirk. Vergleich der beiden Schulwege und Ermittlung des Differenzbetrags (Umweg). Vorrangige Aufnahme der Schüler, deren Umweg zu der nächsten aufnahmefähigen Schule im gemeinsamen Schulbezirk zeitlich am längsten wäre.

 

  1. Vergabe der übrigen Plätze an die Schüler, für die Nr. 3 a) bzw. b) nicht zutrifft, mit dem zeitlich kürzesten sicheren Schulweg vom ihrem Hauptwohnsitz zu unserer Schule.

 

Bei Gleichrangigkeit entscheidet das Los.

 

Bitte beachten Sie, dass Aspekte wie das pädagogische Konzept der Schule, Kooperationsvereinbarungen mit Kindergärten u. ä. bei der Auswahl der Schüler keine Rolle spielen.

 

Kann eine Aufnahme Ihres Kindes an unserer Schule nicht erfolgen, werden Ihre Anmeldeunterlagen an die nächste aufnahmefähige Schule im gemeinsamen Schulbezirk weitergeleitet.

 

Die Entscheidung über die Aufnahme Ihres Kindes an einer Grundschule im gemeinsamen Schulbezirk erhalten Sie voraussichtlich am 23.05.2019.

 

Kathrin Theil-Schulze

 

Grundschulrektorin

 

1 Für die Ermittlung des jeweils zeitlich kürzesten sicheren Schulweges gilt Folgendes:

Grundsätzlich ist auf die fußläufige Erreichbarkeit der Schule abzustellen. Schülern der Klassenstufen 1 bis 4 ist ein Fußweg von 2 km grundsätzlich zumutbar.

Ab einer sicheren Fußweglänge von 2 km ist auf die Schülerbeförderung abzustellen. Die Dauer des Schulweges ist unter Berücksichtigung des Fußweges vom Hauptwohnsitz zur Haltestelle, der Fahrdauer, ggf. Umsteigezeiten und des Fußweges von der Haltestelle zur Schule zu ermitteln.

Für die Umrechnung der Fußwegelänge in Dauer gilt, dass 200 Meter 3 Minuten entsprechen.

Der sichere Schulweg wird anhand des Schulwegeplans der Stadt Taucha ermittelt.

Torgaufahrt 2018

Die dritten Klassen unserer Schule hatten das Glück, die Kreisstadt Torgau am 12. April 2018

bei schönstem Sonnenschein bewundern und kennenlernen zu dürfen.

Gegen 7.30 Uhr starteten zwei Busse aus Taucha Richtung Torgau.

In Torgau wurden alle Kinder auf dem Marktplatz von zwei im Renaissance-Stil gekleideten Gästeführerinnen

herzlich empfangen. Nach einer kurzen Frühstückspause konnte jede Klasse mit ihrer Gästeführerin die Stadt

auf unterschiedliche Art und Weise kennenlernen. In einer Station wurde ein Stadtrundgang gemacht.

Lieb und verständlich wurden uns Rathaus und Marktplatz, die Kirche St. Nikolai,

das Schloss Hartenfels mit seinem Bärengehege und einige weitere Sehenswürdigkeiten gezeigt und vorgestellt.

Die Kinder hörten fasziniert und aufmerksam zu. Es gab viel zu entdecken.

Das Schreiben mit dem Federkiel war während der 2. Station angesagt.

Kleine Tintenfässer und Gänsefedern zierten die Tische und vorbereitete Blätter warteten gespannt darauf,

mit altdeutschen Buchstaben beschrieben zu werden.

Es war gar nicht so leicht mit solch einer echten Gänsefeder zu schreiben.

Doch die Ergebnisse beeindruckten am Ende sogar die 3 Klassenlehrerinnen.

In Station 3 galt es noch, das Bürgermeister – Ringenhain- Haus zu entdecken.

400 Jahre alte Räume mit riesigen Tischen, verzierten Decken und Türrahmen, alten Betten und Waffen,

einer alten Küche und vielem mehr ließen unsere Kinder staunen.

Zurück am Marktplatz angekommen, gab es eine Mittagspause, welche sich manche mit einem kleinen Eis versüßten.

Gegen 13 Uhr traten wir erschöpft, mit vielen tollen Eindrücken und neuem Wissen die Rückreise an.

Ein toller, spannender und lehrreicher Schultag neigte sich dem Ende zu!!!

Schulfest 2018

Sehr geehrte Eltern, liebe Gäste,

 

wir laden Sie ganz herzlich zu unserem Schulfest „Wir bewegen was...!“

am 08. Juni 2018, in der Zeit von 15 – ca. 18 Uhr

auf das Schulgelände unserer Schule ein.

Wir starten mit einer sportlichen Darbietung unserer Kinder sowie einer kleinen Modenschau.

Im Anschluss findet ein Stationsbetrieb, bei dem jede Klasse ein Bewegungsspiel vorbereitet,

statt. Zum Abschluss gibt es für Interessierte ein „Ball über die Leine“-Turnier

und ein „Fußballturnier“ (Eltern-Kids-WM).

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Damit wir besser planen können, bitten wir um eine Rückantwort bis zum 18.5.18.

 

Mit sportlichen Grüßen

Das Lehrerteam der Regenbogenschule und der Elternrat

5 Jahre "brotZeit"- Projekt an der Regenbogenschule

In dieser Woche bereiteten die Kinder unserer Schule eine besondere Überraschung für die fleißigen Frauen

unseres Frühstücksprojektes vor.

Seit nunmehr 5 Jahren können Kinder am Morgen ihr Frühstück gemeinsam mit ihren Freunden im Schulspeiseraum

einnehmen und den Tag gemütlich beginnen.

Täglich steht ein tolles Frühstücksbuffet mit leckeren und gesunden Zutaten für die Kinder bereit,

das unsere unermüdlichen Helfer liebevoll angerichtet haben.

Unsere "brotZeit"- Frauen nehmen sich aber auch einmal Zeit, Sorgen und Probleme der Kinder anzuhören,

zu trösten und Tränchen zu trocknen, damit der Schultag ruhig und entspannt beginnen kann.

An diesem Jubiläumsfreitag wollten wir ihnen dafür einmal danken.

Viele Kinder malten Bilder und sangen ihnen ein selbst gereimtes Lied vor.

Frau Theil- Schulze dankte auch unserer Schulsekretärin, die unser "brotZeit"- Projekt fleißig unterstützt.

Wir freuen uns auf eine tolle weitere Zusammenarbeit und sagen im Namen aller Kinder ein herzliches Dankeschön!

Unterkategorien