Besuch im Schulmuseum

Die Klasse 4c ist am 4.April 2022 nach Leipzig ins Schulmuseum mit der Bahn gefahren. Das Schulmuseum bietet die Möglichkeit zu erfahren, wie früher der Schulalltag gewesen ist. Kinder und Lehrer spielen Schule wie zur Zeit um 1900.

Als die Klasse am Schulmuseum ankam wurde sie von einer freundlichen Dame begrüßt und in Empfang genommen. Die Dame war auch gleichzeitig die Lehrerin des Jahres 1900. Sie brachte die Klasse in die Schule und alle gingen geschlossen, wie es damals üblich war, die Treppen hoch zu den Klassenzimmern. Es wurde wie früher auf Schiefertafeln geschrieben, Gebete zum Schutze der Schule gesprochen und es wurde ein Lied für ihren geliebten Kaiser Wilhelm gesungen. Vieles war anders, es wurden Fingernägel kontrolliert, es wurde auf die Haltung geachtet und es wurden mehrere Klassenstufen in einer Klasse gleichzeitig unterrichtet. 

Der Unterricht war früher ganz schön anders und auch etwas anstrengend. Schön war, dass sehr auf den Umgang der Kinder miteinander geachtet wurde. Im Anschluss ging die Klasse durch die Schule und konnte sich umschauen. Man konnte an Schaukästen sehen wie es früher zuging und hören was Menschen über die damalige Zeit sagten. Auch konnten wir die sehen wie die Kinder früher angezogen waren und was für Sachen sie mit in die Schule genommen haben.

Danach ging Die Klasse in den Park, Die Kinder aßen etwas dann ging es zurück zur Bahn. Zurück im Jahr 2022 angekommen hatte die Klasse noch etwas Zeit und alle gingen die letzte Stunde in die Pause.

Svea Diel, 07.04.2022